29.09.2019

40 Jahre und kein bißchen leise























Was am Sonnabend, den 29.09.1979 auf der Geburtstagsparty eines Klassenkameraden mit der Verkabelung meines Tonbandgerätes, meines Cassettenrecorders und meines Mikrofons mit meinem ersten Kleinmischpult sowie der Mitnutzung eines vorhandenen HiFi-Plattenspielers und der ebenfalls vorhandenen HiFi-Anlage als etwas, was man Diskothek nennen könnte ganz klein und in privatem Rahmen begann, vergrößerte, entwickelte und professionalisierte sich kontinuierlich über all die Jahre bis heute. 1985 wurde der Name EXTRAVAGANT etabliert, 1987 kamen erste einfache und aus heutiger Sicht primitive Live-Beschallungen hinzu.

Sonntag, der 29.09.2019: Ich darf immer noch das tun, was ich liebe und wofür ich brenne. Einfach deshalb, weil ich allen Widrigkeiten zum Trotz mich durchgebissen und immer weiter gemacht habe. 40 Jahre und kein bißchen leise...

Wenn es trotzdem mal leise sein muß, kommt heutzutage zum Beispiel meine PA-Systemkonfiguration "Partyraum" zum Einsatz, hier auf dem Foto eine Variante davon als Probeaufbau im Lager. Alle PA-Systemkonfigurationen, von "Partyraum" über "Gala und Akustik" bis "Rock & Roll" sind jeweils nochmal unterschiedlich skalierbar, so daß für viele Veranstaltungsgrößen die jeweils passende Tontechnik am Start sein kann. Und bin ich dazu auch als DJ gebucht, kommt obendrein coole und nicht alltägliche Musik dazu.

06.05.2019

DJ EXTRAVAGANT auf dem Schloßplatz in Oranienburg


Die Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH hatte mich am 18.05.2018 für das musikalische Rahmenprogramm sowie die tontechnische Betreuung des 6. Laufs um den Kremmener Spargel auf dem Schloßplatz in Oranienburg gebucht. Der Spargellauf ist eine einmal im Jahr stattfindende gemeinsame Veranstaltung der besagten Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH und des Spargelhof Kremmen GmbH & Co KG in Zusammenarbeit mit dem Team Oberhavel e.V., ein Jedermann-Lauf über eine Zeitspanne von einer Stunde mit Rundenzählung für verschiedene Laufarten (sportliches Laufen, Joggen, Gehen, Nordic Walking, Speed Walking). Als Anerkennung ihrer sportlichen Leistung erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach dem Lauf für jede absolvierte Runde ein vom Spargelhof Kremmen gestiftetes Bündel Spargel und die besten in ihren Kategorien weitere Präsente.

Da seitens der Veranstalter mit rund 300 Teilnehmern gerechnet wurde und die Veranstaltung draußen stattfand, war von meiner Seite aus ein höherer Technikaufwand zu betreiben, um die betreffende Fläche des Rahmenprogramms auf dem Schloßplatz adäquat zu beschallen. Zum Einsatz kam meine PA-Systemkonfiguration "Rock & Roll" mit 4 Bässen und 2 Topteilen nebst Amping, Controlling und Master-Processing. Des Weiteren Mischpult, Mikrofon und (so minimalistisch wie möglich gehaltene) Abspieltechnik. Eine besondere Herausforderung war das nicht ganz ebene Pflaster auf dem Schloßplatz, das einen standsicheren Aufbau der Lautsprecher nur mit Hilfe von Gummi-Filz-Matten, Wasserwaage und Gummikeilen ermöglichte. Ich entschied mich operativ für eine Art gecurvten Links/Center/Rechts-Aufbau, um eine wenigstens noch einigermaßen homogene Bass-Abstrahlung auf dem Platz zu realisieren. Auch wenn "nur" gelaufen und nicht getanzt werden sollte. Als weitere technische Extras waren für das von der örtlichen AOK durchgeführte Läufer-Aufwärmprogramm ein CD-Player und eine Headset-Funkstrecke sowie für diverse Reden und die Siegerehrung eine weitere Funkstrecke mit Handheld-Mikro von mir zu stellen.

Ich stehe musikalisch ja nun nicht unbedingt für aktuellen Mainstream-Bumbum. Diese sogenannte "Produzentenmusik" gab es dann nur als Einspieler vom AOK-Aufwärmprogramm sowie vom lokalen Showact DRUMS ALIVE, von dessem ebenfalls im Rahmenprogramm geplanten Auftritt ich erst unmittelbar vor Ort erfuhr. Ich selbst hatte mir für das musikalische Rahmenprogramm der Lauf-Veranstaltung weitestgehend passend zum Thema diverse Musik mit den Begriffen "Run", "Walk" oder "Lauf" vorbereitet. Also Acts wie z.B. RUN D.M.C., WALK THE MOON oder DEXYS MIDNIGHT RUNNERS und Songs wie z.B. "Run Boy Run" (WOODKID), "On The Run" (KYTES), "Running" (FIEU), "Running From The Dawn" (RED SUN REVIVAL), "Run For Cover" (PLAN B), "Tears Run Rings" (MARC ALMOND), "Runaround On The Underground" (ERASURE), "Running Up That Hill" (KATE BUSH), "Runaway" (BON JOVI), "Born To Run" (BRUCE SPRINGSTEEN), "Running In The Family" (LEVEL 42), "You're A Runner" (ME AND MY DRUMMER), "Lauf lauf" (GENEPOOL), "Und ich lauf" (WITT), "Walk Away" (THE SISTERS OF MERCY), "A Walk In The Park" (NICK STRAKER BAND) und "The Walk" (THE CURE). Dabei achtete ich darauf, möglichst Uptempo-Songs auszusuchen, mindestens aber Midtempo-Songs.

Bei der Veranstaltung entstanden auch ein paar Fotos, die es nun in der Galerie auf dj-extravagant.de zu sehen gibt.

22.04.2019

DJ EXTRAVAGANT bei der 101-Party in der Pool Lounge Berlin


Wieder einmal ein "Heimspiel" als DJ in Berlin. Zwei Kumpels, mit denen ich in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern u.a. jede Menge Parties und Konzerte besuchte, feierten am 11.05.2018 gemeinsam ihren jeweils 50. Geburtstag. Da merkt man dann mal wieder, wie die Zeit vergeht...

Die Party war ursprünglich in einer anderen Location in Berlin geplant, neben mir als DJ sollte dort auch noch eine Band spielen, die von mir auch tontechnisch zu betreuen gewesen wäre. Im Laufe der Party-Vorbereitungen wurde dann auf die Liveband verzichtet und die Feier in die Pool Lounge, einen Kellerclub auf dem Pfefferberg-Gelände in Prenzlauer Berg, verlegt. Da die beiden Geburtstage am Tag der Party bereits etwa ein halbes Jahr zurücklagen, hatten sich die "Geburtstagskinder" überlegt, sie feiern ihren jeweils fünfzigeinhalbten und nennen das Ganze dann "101 - Party mit Freunden".

101? 101, da war doch noch was anderes! Richtig, im Jahr 2018 hatte ja auch das gleichnamige Livealbum von DEPECHE MODE das dreißigjährige Jubiläum seiner Veröffentlichung. Was für eine Steilvorlage! Neben der anderen Steilvorlage mit dem Song "Herzlichen Glückwunsch" von SPLIFF und der Textzeile "Irgendwo im Keller, mitten in Berlin", der dann die Party startete, gab es im Laufe des Abends auch einige Songs von DEPECHE MODE zu hören, nicht nur von besagtem Livealbum, aber auch. Weiterhin dabei waren u.a. Songs von RAMMSTEIN, THE PRODIGY, SEEED, PETER FOX, PRINCE, FAITHLESS, MARK RONSON, DAFT PUNK, EARTH WIND & FIRE, DEICHKIND, NENA, IDEAL, IGGY POP, VAN HALEN, KISS, FOREIGNER, CITY, FEHLFARBEN, TRIO, EURYTHMICS, TALK TALK, THE HUMAN LEAGUE, THE SISTERS OF MERCY, SIOUXSIE AND THE BANSHEES, NIRVANA, PIXIES, NEW ORDER, THE CURE, SOUNDGARDEN, MGMT, THE KILLERS, GOSSIP, THE SUBWAYS, OASIS, THE KNIFE, SANDOW, DIE VISION, DIE ART, EDITORS, FOO FIGHTERS, GUANO APES, MADNESS, SOFT CELL und TUBEWAY ARMY. Ein breitgefächertes Musikprogramm, zu welchem ein internationales Publikum (aus ganz Deutschland, der Schweiz und Frankreich extra angereist) bis in die ersten Stunden des 12.05. hinein eine ausgelassene Party feierte.

Bei der Party entstanden mal wieder ein paar Fotos, die es nun auch in der Galerie auf dj-extravagant.de zu sehen gibt.

24.03.2019

Umbau einer Monitorbox VS1220F


Was macht man als DJ, Beschaller oder Live-Tontechniker, wenn mal gerade keine Auftritte zu absolvieren sind? Man macht im stillen Kämmerlein die Arbeiten, die in der Regel kein außenstehender sieht. Zum Beispiel die Vorbereitung der nächsten anstehenden Veranstaltungen. Sei es nun die direkte Vorbereitung auf ein bestimmtes Date mit z.B. Musikzusammenstellung, Technikplanung oder der Einrichtung bestimmter Geräte, oder auch nur die Vorbereitung auf noch nicht näher benannte Veranstaltungen irgendwann in der Zukunft mittels "herumschrauben" an der Technik und ihrer weiteren Optimierung. Zu tun gibt es da eigentlich immer irgendwas...

Im Lager stand da noch ein passiver 12"-Zwei-Wege-Floormonitor Behringer VS1220F herum. Vor etlichen Jahren eigentlich nur als "Verlegenheitslösung" angeschafft, um kurzfristig einen defekten Monitor während dessen Reparatur zu ersetzen. In der Folgezeit dann noch bei der einen oder anderen Mugge als Backup mit dabei gewesen. Wegen schlechtem Handling bei Transport und Lagerung sowie nicht zufriedenstellender sonstiger Performance war letztendlich ein Umbau in Richtung der bereits im Technikbestand vorhandenen und zwischenzeitlich von mir von selfpowered auf passiv umgebauten Monitore the box MA120 MKII angedacht.

Der Umbau des VS1220F fand im Laufe des Jahres 2018 statt. Bei den Umbauarbeiten entstand eine Fotostrecke, die es nun in der Galerie auf dj-extravagant.de zu sehen gibt.

28.02.2019

Beschallung der Golden 80s Night im Stubenrauchsaal Teltow


Am 24.02.2018 war ich wieder einmal im Stubenrauchsaal in Teltow als Beschaller der dort stattfindenden Golden 80s Night mit DJ Nik Page gebucht. Zum wiederholten mal, denn bereits am 20.02.2016, dort sogar gleichzeitig als DJ und als Live-Tontechniker, sowie am 22.04.2017, ebenfalls als Beschaller, war ich in dieser Location tätig. Und jedes Jahr mit etwas unterschiedlichem Technik-Material und einer jeweils anderen Aufbauvariante. 2016 noch alles aus Zeit-, Platz- und Materialgründen traditionell links und rechts neben der Bühne gestackt, habe ich mir damit Basslöcher im Saal und ein Echo von der gegenüberliegenden Wand eingehandelt. Nachdem im Laufe des Jahres 2016 der Systemgedanke auch bei mir Einzug hielt, war ich 2017 erstmals mit meiner neuen Systemkonfiguration "Rock & Roll" vor Ort, mit zwei 12"-Tops, auf Windups auf die maximal mögliche Höhe gebracht und von oben direkt auf die Tanzfläche ausgerichtet, sowie vier 15"-Bässen, als "Zahnlücke" vor der Bühne aufgebaut. Das lieferte schonmal soundtechnisch eine deutlich bessere Performance als im Jahr davor. Und da man ja gerne alles weiter optimiert, war ich 2018 dann mit einer nochmals modifizierten Systemkonfiguration am Start, neben den 12"-Tops diesmal mit nur drei Bässen (siehe Bild), diese als Cluster aufgebaut und von einer noch kräftigeren Endstufe als im Jahr davor angetrieben.

Die 2018er Aufbauvariante der Systemkonfiguration hat sich bewährt, denn am 16.02.2019 fand mittlerweile die nächste 80er-Party im Stubenrauchsaal statt, welche ich mit exakt dem selben Technik-Material wieder als Beschaller betreute. Und auch für 2020 bin ich dort wieder mit meinem PA-System für die Golden 80s Night mit DJ Nik Page gebucht. Interessierte sollten sich den 08.02.2020 freihalten und sich rechtzeitig im Vorverkauf um Eintrittskarten kümmern, denn die Veranstaltungen sind in der Regel recht schnell ausverkauft.

Es gibt ein paar Bilder aus den Jahren 2016 bis 2018 mit den unterschiedlichen Aufbauvarianten in der Galerie auf dj-extravagant.de zu sehen.

02.10.2018

Live-Ton für NEO DVM, BLIND PASSENGER und CAISARON im MC-Clubhaus Ahrensfelde


Und wieder mal eine Geburtstagsfeier, zwar außerhalb Berlins und trotzdem doch gleich bei mir um die Ecke: Am 29.12.2017 war ich am FOH als Live-Tontechniker für drei Bands im MC-Clubhaus in Ahrensfelde gebucht. Neben einem DJ traten im Rahmen besagter Geburtstagsparty die Depeche-Mode-Coverband NEO DVM sowie die Electropop-Bands BLIND PASSENGER und CAISARON in "kuscheliger Atmosphäre" im Partyraum des MC-Clubhauses auf. Da NEO DVM bereits Front-PA, Monitore und Lichtanlage im Gepäck hatten, waren von meiner Seite aus "nur" noch Mischpult, Sideracks und für BLIND PASSENGER zusätzliches Effektlicht zu stellen.

Bei der Party entstanden einige Konzertfotos, welche es nun auch in der Galerie auf dj-extravagant.de zu sehen gibt.

25.03.2018

DJ EXTRAVAGANT im Bitte & Danke in Berlin


DJ-Auftritte von mir in Berlin haben ja mittlerweile einen gewissen Seltenheitswert. (Warum eigentlich?) Um so schöner, wenn sich dann doch mal wieder ein "Heimspiel" ergibt. In diesem Falle ein Auftritt im Rahmen einer Geburtstagsfeier am 07.10.2017 im "Bitte & Danke", einem zur Party-Location umgebauten und speziell für Privatfeiern anmietbaren ehemaligen Ladengeschäft in Berlin-Friedrichshain. Im wohnzimmergroßen Tanzraum im hinteren Teil der Location waren neben einem DJ-Tresen eine kleine 4.0-Tonanlage (4 x Topteil, 0 x Bass) sowie eine minimalistische Lichtanlage installiert, die von mir bei der Party verwendet werden mußten. Dank meiner neben eigenem Abspiel-Equipment mitgebrachten "Zauberkiste" mit bewährtem Soundprocessing und den installierten Lautsprechern angepaßten Controller-Presets war trotzdem eine weitgehend ordentliche Performance in Sachen Sound möglich. Ebenso kamen an diesem Abend erstmals in etwas größerer Anzahl die kurz vorher angeschafften und konfigurierten Floorstrahler als Uplight zum Einsatz.

Musikalisch ging es von Ostrock zum Abendessen (logisch, bei DEM Datum) und nach dem regulären Start der Party schwerpunktmäßig über die 80er (u.a. NEW ORDER, HEAVEN 17, YAZOO, A FLOCK OF SEAGULLS, THE TWINS, THE CURE, VAN HALEN, ZZ TOP, ROXETTE, LIONEL RICHIE, INXS, U2, MIDNIGHT OIL, BILLY IDOL), ein paar coole 90er (R.E.M., DEPECHE MODE, IGGY POP, RAMMSTEIN, AND ONE) bis hin zu Berliner Bands (DIE ÄRZTE, BEATSTEAKS) und Alltime-Classix (DAVID BOWIE, THE STROKES).

Bei der Party entstanden mal wieder einige Fotos, welche es nun auch in der Galerie auf dj-extravagant.de zu sehen gibt.

04.11.2017

HALLO WELT


Ja, ich habe es getan. Einen Blog erstellt. Und das, obwohl die weite WWWelt mit Sicherheit nicht auf einen weiteren gewartet hat. Aber es mußte sein. Denn im Zuge der Umbaumaßnahmen auf dj-extravagant.de entfielen dort die sich bislang auf der Startseite befindenden Neuigkeiten, welche künftig hier im EXTRAVAGANT-BLOG eine neue Heimat finden werden.

Damit also nochmal ganz offiziell: Hallo allerseits! Herzlich willkommen auf dem neuen EXTRAVAGANT-BLOG, wo es ab sofort in losen Abständen über Auftritte, Technik, Musik sowie die Arbeit hinter den Kulissen zu lesen geben wird. Ich wünsche gute Unterhaltung.